sina mailflatrate

Das Magazin vom Online-Buchhaltungs-Tool Billomat hat kürzlich ein Interview mit Sina, unserem CMO, veröffentlicht. Das finden wir natürlich klasse! So gut, dass wir es dir auch in unserem Blog nicht vorenthalten möchten.

Hallo Sina, kannst du Dich und mailflatrate bitte kurz vorstellen?

Hallo Julia, na klar sehr gerne. Mein Name ist Sina Wirths und ich bin als CMO bei mailflatrate tätig und leite das 5-köpfige Marketing-Team.

mailflatrate ist ein E-Mail-Marketing Tool, welches wir von Beginn an als Team begleiten. Mit unserem Tool können Kunden DSGVO-konforme Newsletter kinderleicht versenden. Für uns ist es wichtig, dass der Kunde sich sicher sein kann, dass seine Daten in guten Händen sind, was wir mit unserem deutschen Serverstandort garantieren können. Außerdem sticht mailflatrate im Vergleich mit seinem guten kostenlosen Kunden-Support hervor.

Was sind die wichtigsten Funktionen, die Ihr euren Nutzern als Newsletter-Anbieter bereitstellt?

  • Drag & Drop Editor
  • Splittest
  • API Integration
  • Tag-basiertes Listen Management
  • Echtzeit Reports

Neben den „Standard“ Newsletter-Funktionen bietet Ihr auch einen Full-Service an. Was bedeutet das und wie profitieren eure Kunden dadurch?

Ja, das ist richtig. Wir wollen unseren Kunden einen rundum Service anbieten, sodass sich diese komplett auf ihr Business konzentrieren können. Das bedeutet, dass wir dem Kunden einen Kampagnen-Manager zur Seite stellen, der sich um die komplette Umsetzung und den Versand des Newsletters kümmert – natürlich immer in Abstimmung mit dem Auftraggeber. Außerdem behält der Kampagnen-Manager alle Zahlen und Abläufe im Blick, sodass er die E-Mail-Marketing Kampagnen stets optimieren kann. Wir bieten hier drei Pakete an – Starter, Pro und Expert. Hier kann der Kunde nach seinen Wünschen ein Paket auswählen. Wenn kein passendes Paket gefunden wird, können wir natürlich auch immer ein individuelles Angebot anbieten.

Wie setzt sich die Zielgruppe von mailflatrate zusammen? Sprecht Ihr bestimmte Unternehmensgrößen oder Branchen an?

Die Zielgruppe von mailflatrate sind kleine bis mittelständische Unternehmen, aber auch Start-Ups. Außerdem sprechen wir mit unserem Full-Service Unternehmen an, die nicht so viel Erfahrung mit E-Mail-Marketing haben oder eben inhouse keine Ressourcen dafür haben.

Welche Vorkenntnisse braucht man, um mit mailflatrate Newsletter-Kampagnen zu erstellen?

Also man sollte schon wissen, wie ein Newsletter aufgebaut ist und was wichtig ist, aber mailflatrate ist ja gerade auch für Kunden geeignet, die noch keine bzw. wenige Berührungspunkte mit E-Mail-Marketing hatten bzw. haben. Jeder Step wird im Dashboard erklärt, sodass jeder seinen Newsletter kinderleicht erstellen kann. Hat der Kunde dennoch kleine Startschwierigkeiten, sind wir jederzeit erreichbar und unterstützen bei der Umsetzung.

Wie unterscheidet sich mailflatrate von anderen E-Mail-Marketing Diensten?

Wir bieten unserem Kunden nicht nur alle wichtigen Funktionen, sondern arbeiten auch Service-orientiert. Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt. Wir möchten es für die User von mailflatrate so einfach wie möglich gestalten, Newsletter zu versenden und stehen ihnen immer zur Seite. Zudem ist unser Tool eine deutsche Lösung mit einem deutschen Serverstandort. Alle Kundendaten werden ausschließlich in Deutschland gespeichert – es findet keine Datenübertragung ins Ausland statt.

Arbeitet Ihr selbst auch mit mailflatrate?

(Lacht) – Natürlich arbeiten wir mit unserem eigenen Tool. Indem wir es nutzen, können wir es auch immer wieder selbst testen. Wir versenden unsere eigenen Newsletter an unsere Kunden, um diese z.B. über Neurungen zu benachrichtigen, diese mit Tipps & Tricks im E-Mail-Marketing zu versorgen oder über einen neuen Artikel in unserem Blog zu informieren.

Jetzt einmal ein kleiner Exkurs ins E-Mail-Marketing: Wie sollte eine E-Mail gestaltet sein, damit sie geklickt und geöffnet wird?

  • Starke Betreffzeile im besten Falle personalisiert
  • Personalisierte Anrede
  • Versenden von relevanten Inhalten / relevantem Content
  • Regelmäßigkeit im Versand von Newslettern
  • Passende Versandtimings
  • Platzierung von relevanten Call to Actions
  • Mobile Optimierung
  • Wiedererkennungswert durch Corporate Design
  • Testen, testen, testen
  • Integration eines Abmeldelinks
  • Eine stringente Strategie ist das A und O

Für einen Newsletter-Service ist die DSGVO sicher ein großes Thema. Wie stellt Ihr sicher, dass Newsletter, die über eure Software erstellt werden, datenschutzkonform gestaltet und versendet werden?

Zum einen direkt über das Anmeldeformular. Für unsere Kunden stellen wir sicher, dass unsere angebotenen Vorlagen immer den aktuellen Datenschutzrichtlinien unterliegen. Das macht diese rechtssicher. Gleichzeitig halten wir uns an die Double Opt In Regelung, in der neue Abonnenten dem Erhalt von Newslettern nach Erhalt der Bestätigungsmail erneut zustimmen müssen. Zusätzlich integrieren wir automatisch in jedem Newsletter, der über unser Tool erstellt wird, einen Abmeldelink. Dies wird nämlich gerne mal vergessen. Um unsere Kunden da nicht im Stich zu lassen, ist dieser sofort enthalten und er muss dies nicht selbst berücksichtigen.
Zudem informieren wir über Änderungen und Anforderungen durch die Datenschutzgrundverordnung auch in unserem Blog.

In Zeiten von Facebook, Instagram & Co. wird Newsletter Marketing oft vernachlässigt. Wie wichtig ist E-Mail-Marketing heute noch und wie kann es sich neben anderen Marketingmöglichkeiten behaupten?

E-Mail-Marketing erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Vorteile liegen für mich klar auf der Hand: E-Mail-Marketing ist flexibel, langlebig und bietet eine enorme Informationskontrolle. Es ist immer noch die beste Lösung Abonnenten mit personalisiertem Inhalt zu erreichen und vor allen Dingen diese regelmäßig zu informieren. Mit sozialen Kanälen wird hauptsächlich Reichweite und Aufmerksamkeit generiert, was zwar gut und wichtig ist, aber eben auch nicht alles. Die Frage stellt sich, was kommt danach? E-Mail-Marketing – denn hier geht es darum, den Kunden mit personalisierten Inhalten langfristig zu binden und so die Umsätze zu steigern.

Wo siehst Du mailflatrate in zwei Jahren?

mailflatrate sehe ich in zwei Jahren natürlich als deutscher Marktführer in der Branche (lacht). Nein, Spaß beiseite. In zwei Jahren ist mailflatrate, wenn es nach mir geht, die erste Adresse, wenn Unternehmen Unterstützung brauchen oder ihre E-Mail-Marketing Konzepte weiterentwickeln möchten.

Ein kleines Spiel zum Schluss: Wir nennen Dir ein paar Wörter und Du sagst uns, was Dir als erstes dazu einfällt:

E-Mail Marketing: Umsatzsteigerung

mailflatrate: Service-orientiert, jung und dynamisch

DSGVO: Double Opt In

Newsletter: Automatisiert und personalisiert